Frühlingsbeginn: Jetzt in die Sportsaison starten

Schneeglöckchen als Frühlingsbeginn

Spätestens, wenn der letzte Schnee getaut ist und die Scheiben des eigenen PKW am Morgen nicht mehr mühsam freigekratzt werden müssen, erwacht die Lust auf Frühling. Sie erinnert jedoch nicht nur an bunte Blumen und sonnige Tage, sondern auch an die guten Vorsätze aus dem Dezember. Kommt der Frühling, ist es höchste Zeit, mit den Plänen für Sport und Gesundheit zu starten. Schließlich sollen die ersten Ergebnisse schon dann sichtbar sein, wenn die Freibäder im Juni ihre Pforten öffnen.

Langsamer Einstieg statt Überforderung

Klar ist: Wer lange keinen Sport mehr getrieben hat, dessen Körper muss sich zunächst wieder an die Belastung gewöhnen. (Tipps für den Sporteinstieg) Krampfhafte Joggingrunden über die eigenen Leistungsgrenzen hinaus, der schwerste Aerobic Kurs und Hardcore Einheiten beliebter Fitnesstrends wie Tabata oder Cross Fit sorgen für Muskelkater und verderben die Lust auf Sport. Zudem steigt auch das Verletzungsrisiko, wenn die ersten Sporteinheiten zu anspruchsvoll sind. Es ist daher nur empfehlenswert, einen „soften“ Start vorzuziehen. Auch aus zügigem Walking wird dann schnell die erste Runde im Laufschritt und im Frühsommer ist vielleicht sogar bereits ein 10-Kilometer-Lauf drin.

Ausstattung: Mehr ist nicht gleich besser

Das Angebot an Sportler Equipment könnte größer kaum sein. In Wirklichkeit jedoch braucht es für einen gesunden und vitalen Lebensstil nicht viel. Gute Lauf- oder Fitnessschuhe, eine hochwertige Matte für Gymnastik und eventuell eine Trinkflasche genügen, um mit dem Sport zu starten. Entwickelt sich dann eine bestimmte Sportart zum Favoriten, kann immer noch weiteres Zubehör gekauft werden. Dies schafft Flexibilität und nimmt den Druck von den Schultern vieler Sport-Anfänger. So macht Bewegung mehr Spaß und motiviertes Durchhalten und Dranbleiben fällt leichter. Lesen Sie auch: Abnehmen mit Nordic Walking

Foto: © ccke