Startseite Beauty / Mode Fitness Gesundheit Wohnen Kulinarisches Urlaub Technik Kultur Impressum
 

Was ist Fingerfood?

Sie sind bei Stehempfängen, Cocktailpartys oder an Buffets nicht mehr wegzudenken. Die kleinen Snacks, die mit ein bis zwei Bissen im Mund verschwunden sind. Fingerfood ist
Leckeres Fingerfood für die Party
Fingerfood zubereiten ist gar nicht so schwer
Foto: © ExQuisine
allgegenwärtig und lässt sich in Cateringunternehmen wie auch in der privaten Küche nicht mehr wegdenken. Sie sind eben klein, praktisch und gut. Einfach das Essen in einer Serviette mit sich herumtragen und dabei mit anderen Leuten Kontakte knüpfen oder Freunde treffen. Statt einer strengen Tischordnung vermittelt Fingerfood eher das Ambiente eines zwanglosen Miteinanders. All dies spricht für Fingerfood.

Die kleinen Häppchen werden so zubereitet, dass weder Besteck noch Teller zum Verzehr nötig sind. Eine Serviette genügt völlig. Auf Servierplatten gereicht oder einem Buffet nett arrangiert, lädt Fingerfood zum Probieren ein. Da es nur kleine Snacks sind, ist die Versuchung groß, verschiedene Häppchen zu probieren. Daher sollte schon eine gewisse Auswahl für die Gäste zur Verfügung stehen. Bei ungefähr 10 bis 20 Personen empfehlen Catering Unternehmen sechs unterschiedliche Gerichte. Möchten Sie nur zur Begrüßung ein paar Häppchen reichen, genügen drei bis fünf Stück pro Person. Für alle anderen Gelegenheiten sind schon ca. 5 Häppchen pro Person und Stunde nötig, damit die Gäste nicht hungrig die Party wieder verlassen. Zur Sicherheit plant man am besten ein paar mehr ein.

Tipps für die Zubereitung von Fingerfood
Fingerfood ist ein sehr vielseitiges Produkt. Die Angebotspalette reicht von süß bis herzhaft, von warm bis kalt, vegetarisch, mit Fleisch oder Fisch bis hin zu Obst oder Gemüse. Der Phantasie
der Köche werden bei Fingerfood kaum Grenzen gesetzt. Ob eine Auswahl von allem, oder ein Motto wie Asien oder Italienische Woche, es ist lediglich ratsam mit Saucen sparsam umzugehen und zu stark tropfende Snacks zu vermeiden, da sonst so manches Kleidungsstück wie Hemd oder Bluse mit einer Variation des Buffets bekleckert würde. Wichtig ist, die Happen sollten nicht zu groß sein, nicht tropfen und ohne Besteck zu verzehren sein. Und fertig sind die Snacks. Gerne auch an kleinen Spießen aus Plastik, Holz oder sogar auf Zitronengras gefädelt serviert, oder die Suppe in der Tasse gereicht, schaffen Sie mit Fingerfood immer eine zwanglose Atmosphäre. Egal ob im kleinen Freundeskreis oder bei offiziellen Empfängen. Passen Sie einfach die Auswahl an Häppchen dem Anlass an.

Typische Fingerfood Spezialitäten
Die typischen schnell zubereiteten Fingerfood - Häppchen sind kleine Käsewürfel mit einer Weintraube, Melonen - Schinken - Bällchen oder Tomate - Mozzarella - Spieße. Etwas anspruchsvoller sind kleine Hackfleischbällchen oder das berühmte italienische Bruschetta. Total unkompliziert aber ein Blickfang sind Erdbeeren, die zur Hälfte in Schokolade getaucht wurden. Eine Augenweide sind die aufwendig zubereiteten Canapes. Sie sind zwar nichts anderes als Mini - Sandwiches, aber unter den Gästen beliebt. Welche Leckereien auch immer Sie Ihren Gästen anbieten werden, mit Fingerfood machen Sie wahrscheinlich nichts verkehrt.
Text: C. D.

Mehr für das Fingerfood Büffet:
  • Wiener Würstchen oder Bockwurst
  • Frikadellen
  • Mini Quiches
  • Pizzastücken
  • Blätterteigtäschchen
  • Chicken Wings
  • Chicken Nuggets
  • Wraps
  • Crepes
  • Brownies und Muffins

  • Kulinarisches
  • Brotzeit
  • Slow Food
  • Brunch
  • Gesund essen
  • Mietkoch
  • Kochkurse
  • Trennkost
  • Essen von morgen
  • Picknick

  •