Brunchen zu Hause

Ein Brunch zu Hause
Was kann man zum Brunch servieren? - Symbolbild: © Karepa

Erfahren Sie in diesem Artikel was ein Brunch ist, wann er stattfindet und was man brunchen kann.

Was ist ein Brunch?

Ein Brunch ist eine ziemlich clevere Erfindung. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Frühstück und Mittagessen. Der Begriff stammt aus dem Englischen und setzt sich aus Breakfast (Frühstück) und Lunch (Mittagessen) zusammen. Sind Sie zu einem Brunch eingeladen, können Sie getrost auf das Frühstück verzichten. Ein Brunch ist perfekt für Langschläfer geeignet. Denn im Laufe des Vormittags, meist gegen 11 Uhr, beginnt ein Brunch und zieht sich dann schon einmal bis in den frühen Nachmittag hinein.

Üblicherweise wird ein Brunch in Buffetform angeboten. Dabei gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Speisen. Sie werden sowohl kalt als auch warm serviert. Es gibt keine festgelegte Menüfolge. Der Spaß liegt darin, über einen längeren Zeitraum immer wieder kleine Portionen von allem Angebotenen zu probieren. Dabei kann man wunderbar mit Freunden, Kollegen oder Kunden beisammensitzen und reden. Längst ist ein Brunch nicht nur für private Anlässe angebracht, auch Geschäftsessen vermitteln dadurch eine persönlichere Atmosphäre.

Wann findet der Brunch statt?

Ein Brunch wird am häufigsten am Wochenende veranstaltet, wenn die Leute Zeit haben, gemütlich und ausgiebig zu essen. Restaurants und Gaststätten bieten Brunchs an. Sie haben das nötige Equipment, um das Buffet anspruchsvoll auch über einen Zeitraum von einigen Stunden zu präsentieren und einen Teil der Speisen dementsprechend lang warmzuhalten bzw. immer wieder nachzulegen. Das soll aber kein Hindernis sein, einen Brunch auch zu Hause zu veranstalten. Ein etwas kleineres Buffet und einige Stövchen reichen vollkommen aus, um trotzdem einen Brunch als geschmackliches Erlebnis zu präsentieren. Denn viele Speisen können schnell und einfach auch zu Hause zubereitet werden. Eine Käseplatte mit Weintrauben bekommt selbst der Laie hin. Oder je eine Schüssel mit Jogurt, Müsli, Cornflakes und frischem Obst zu kredenzen, entspricht nicht dem höchsten Schwierigkeitsgrad der "Haute Cuisine". Trotzdem greift jeder gern bei dem Angebot zu.

Was kann man brunchen?

Bei einem Brunch empfiehlt es sich, einige Häppchen als Fingerfood anzubieten. Kleine Spieße mit Frikadellen zum Beispiel oder Miniquiche. Um eine Vielfalt an Speisen auf dem Buffet zu bieten, können viele Zutaten bereits einen Tag im Voraus vorbereitet werden. Zum Beispiel Brotaufstriche oder Dessertgläser mit Nachtisch, der über Nacht fest werden muss. Bei einem Brunch fehlen darf auf keinen Fall eine Auswahl an unterschiedlichen Brötchen und Brot, Aufschnitte, Marmeladen und Honig und Käse. Da auch das Mittagessen in einen Brunch einfließt, bedarf es auch einiger warmer Speisen, die jedoch nicht zu groß ausfallen sollten. Minischnitzel, Hühnerkeulchen oder Blätterteigpastetchen könnten es sein, oder Spagetti mit zweierlei Sauce. Ein Muss bei jedem Brunch sind die Salate. Sie können süß oder herzhaft zubereitet sein, je nach Belieben. Suppen, die die Gäste in Suppentassen probieren können, sind eine Abwechslung zu den Frühstücksbestandteilen.

Bei einem Brunch ist nicht nur das Essen wichtig, auch die Getränke dürfen nicht vernachlässigt werden. Frischer Kaffe und Tee, Säfte, Wasser, Bier und gern auch ein Gläschen Sekt oder Wein darf es schon sein. Es sollte einfach für jeden Gast etwas Passendes dabei sein, auch für die Kinder! Einen schönen Abschluss bilden immer Desserts und Kuchen. Wie könnte man einen Brunch schöner abschließen, als mit einem Bissen Mousse au Chocolat.

Auch das können Sie zum Brunch servieren

  • Brot und Brötchen
  • Kuchen und Torten
  • Wurst und Käse
  • Gefülltes Gemüse
  • Pudding
  • Verschiedene Marmeladen
  • Brotaufstriche
  • Honig
  • Aufläufe
  • Obst- und Gemüsestücken
Text: C. D. / Stand: 10.11.2018

Kulinarisches