Startseite Beauty / Mode Fitness Gesundheit Wohnen Kulinarisches Urlaub Technik Kultur Impressum
 

Mobile Klimageräte für heiße Sommertage

Da Klimaanlagen für zu Hause immer günstiger und sparsamer werden, entwickelt sich
Dachgeschosswohnung im Sommer
In Dachgeschoßwohnungen kann es im Sommer sehr warm
werden! Hier zahlt sich ein Klimagerät aus! © Tiberius Gracchus
zusehends ein neuer Trend. Klimageräte sind kein Luxus mehr und sorgen in den Sommermonaten für angenehme Raumtemperaturen im privaten Heim.

Das Klimagerät für zu Hause
Mit Hilfe eines Klimageräts ist es möglich, dauerhaft eine konstante und angenehme Raumtemperatur zu erreichen. Besonders wirkungsvoll ist der Einsatz natürlich in den heißen Sommermonaten. Da Klimageräte auch für den Hausgebrauch immer günstiger und vor allem sparsamer geworden sind, kann sich heute praktisch jeder sein perfektes Raumklima zaubern.
So überstehen Sie die Sommerhitze ohne Klimagerät

Die Funktionsweise von Klimaanlagen
Die Funktion des Klimageräts ist recht simpel. Hauptbestandteil jedes Klimageräts ist eine Wärmepumpe, wie sie in ähnlicher Form auch im Kühlschrank vorkommt. Diese Wärmepumpe pumpt ständig eine Kühlflüssigkeit durch einen Kühler. Dieser nimmt dann die Wärme der Raumluft auf und transportiert diese mit Hilfe der Kühlflüssigkeit ab. Die nun überschüssige Wärme wird in ein Abluftrohr geleitet, mit dessen Hilfe die warme Luft nach außen abgeleitet wird. Der Effekt: Der Raumluft wird Stück für Stück Wärme entzogen und es stellt sich ein angenehmes Raumklima ein. Ein zusätzliches Plus für das Raumklima ist die Fähigkeit vieler
Klimageräte, die Luftfeuchtigkeit auf ein gesundes Maß einzupegeln und die Raumluft gleichzeitig von Staub zu befreien.

Kosten für Energie
Da neben der Wärmepumpe auch ein leistungsstarker Ventilator im Klimagerät vorhanden ist, wird natürlich ein gewisses Pensum an Energie in Form von elektrischem Strom benötigt. Da im Zuge der Entwicklung umweltfreundlicher Technologien auch die Klimageräte immer sparsamer geworden sind, sind die entstehenden Kosten für die angenehme Raumluft heute kein wirklicher Luxus mehr und sind damit nicht mehr Bürogebäuden oder Industrieanlagen vorbehalten.
Wie teuer die kühle Luft letzten Endes wird, hängt entscheidend vom Gerät und der Menge der zu kühlenden Luft ab. Mit steigender Wohnungsgröße wird auch die Anforderung an die Leistung des Klimageräts höher. Je größer und leistungsstärker ein Klimagerät ist, desto höher ist auch der Energieverbrauch. Es gilt also zu überlegen, ob die gesamte Wohnung gekühlt werden soll oder nur einzelne Räume mit einem Klimagerät ausgestattet werden soll.
Da ein Klimagerät in unseren Breitengraden meist nur für wenige Wochen im Sommer genutzt wird, ist der Jahresverbrauch recht gering und daher auch bei größeren und leistungsstärkeren Modellen durchaus human.

Fazit zum Thema Klimaanlagen für zu Hause
Das angenehme Klima, das man in Bürogebäuden oder in Kaufhäusern im Sommer erlebt, kann auch für den Privathaushalt ohne größere Kosten möglich werden. Die Anschaffung eines eigenen Klimageräts sorgt für angenehme Temperaturen und ein ausgewogenes Raumklima. Nicht nur die Anschaffungskosten sind mittlerweile recht günstig, sondern auch der Betrieb. Dank neuer Technologien wird nicht nur der Geldbeutel geschont, sondern auch die Umwelt. Da das Klimagerät zumeist nur wenige Wochen eingesetzt wird, wirkt sich der zusätzliche Stromverbrauch nur unwesentlich auf den gesamten Jahresverbrauch aus.

  • Technik
  • Dampfreiniger
  • Heimkino bauen
  • Küchenmaschinen
  • Rauchmelder
  • Beutellose Staubsauger

  •