Segeln

See zum Segeln
Auch auf den Seen kann man gut Segeln - Foto: © Tkni

Erfahren Sie in diesem Artikel wo man segeln lernen kann und warum ein Segeltörn Entspannung pur ist.

Entspannung beim Segeltörn

Segeln ist ein Wassersport, bei dem man wunderbar relaxen kann. Stress und Probleme sind weit, wenn man den Horizont sieht und die azurblauen Wellen, die einen ins Land des Fernwehs bringen. Natürlich kann man auch einen Segeltörn buchen oder sich bei einer Singletour auf dem Meer amüsieren.

Sehr beliebt ist ein Segeltörn in:

  • der Ostsee
  • dem Mittelmeer
  • der Karibik
  • der Adria

Wo kann man Segeln lernen?

Segelkurse für Anfänger und Fortgeschrittene bieten viele renommierte Segelschulen an. Zuerst muss man wie in der Fahrschule einiges an Theorie lernen und eine Prüfung ablegen. Erst dann gehts aufs Boot und an die Praxisstunden. Segeln lernen kann man auf Jollen und Segelyachten. Wer das Hobby intensiver betreiben will, der macht den amtlichen Sportbootführerschein See. Damit kann man zum Beispiel an der Küste segeln.

Die Nähe zu Wasser und Wind kann süchtig machen und lenkt das Lebensschiff auf einen anderen Kurs. Segeln törnt an und macht Lust auf mehr. Wer ist nicht gerne Kapitän und schaut auf die endlose See hinaus?

Segeln als Freizeitsport

Segeln ist ein Freizeitsport ohne viel Action, aber mit vielen neuen Sinneseindrücken, die Zuversicht vermitteln. Man kann sich auch einfach einmal nur treiben lassen und so vonsanften Wellen geschaukelt, das hektische Leben Revue passieren lassen und neue Kraft tanken.
Text: S. S. / Stand: 19.09.2018

Fitness