Indoor Cycling

Erfahren Sie in diesem Artikel was Indoor Cycling ist und für wen diese Sportart geeignet ist.

Indoor Cycling - Ein Ausdauertraining für Sportler jeden Alters

Frau beim Indoor Cycling
Fit bleiben beim Indoor Cycling - Foto: © Marko

In immer mehr Sportstudios wird mittlerweile das Indoor Cycling angeboten, das wesentlich mehr ist, als nur das Treten in die Pedale eines Rad-Ergometers. Speziell dafür ausgebildete Trainer sorgen für viel Spaß während des Trainings und unterstützen Indoor Biker dabei, die Ausdauer zu trainieren und Fett zu verbrennen. Damit das Indoor Cycling allerdings wirklich Vorteile bringt, sollten einige Aspekte beachtet werden.

Was ist Indoor Cycling?

Beim Indoor Cycling handelt es sich um einen Ausdauersport auf stationären Bikes. Meistens wird es als Gruppentraining mit Musik und unter Anleitung eines Trainers ausgeführt. Dieser gibt während einer Trainingseinheit die Fahrweise und die Trittfrequenz vor. Da der Widerstand, der bei den Indoor Bikes durch das Treten überwunden werden muss, frei wählbar ist, eignet sich das Training auch für Anfänger gut. Dennoch sollte man sich als Neuling beim Indoor Cycling nicht überlasten. Das Training sollte immer mit einem Warm-Up anfangen und mit einem leichten Stretching beendet werden. Außerdem darf der Widerstand anfangs nicht zu hoch eingestellt werden. Durch die hohe Fettverbrennung beim Indoor Cycling eignet es sich zudem gut für Personen, die etwas Gewicht verlieren möchten. Auch ältere Menschen werden mit dem Training auf dem Rad mehr Erfolge erzielen, als mit einem Lauftraining, vor allem, wenn sie aufgrund von Arthrosen bereits Probleme mit dem Laufen haben. Lesen Sie auch: Tipps für den Sporteinstieg

Das wird fürs Training benötigt:

  • Sporthose
  • Shirt
  • Feste Sportschuhe
  • Evtl. Rad-Handschuhe
  • Evtl. Stirnband
  • Handtuch
  • Getränke wie Mineralwasser
  • -

Welche Trainingserfolge können durch das Indoor Cycling erzielt werden?

Das Indoor Cycling gilt als sehr gelenkschonend, weil es dabei kaum zu einer Stoß- oder Druckbelastung der Gelenke kommt. Außerdem ist die Verletzungsgefahr durch den festen Stand des Indoor Bikes sehr gering. Durch die Länge der Trainingseinheiten kann die Ausdauer gesteigert werden. Die Aufnahme von Sauerstoff und damit die Steigerung der Konzentrationsfähigkeit werden begünstigt. Sportwissenschaftler meinen, dass das Indoor Cycling wesentlich effektiver als das Radfahren auf der Straße ist, da die Beine während des Trainings kontinuierlich in Bewegung bleiben. Indoor Bikes haben nämlich keinen Leerlauf und auch keine Bremse.

Indoor Cycling Kurse - Dauer und Kosten

Wie schon erwähnt bieten viele Fitnessstudios Indoor Cycling Kurse an. Diese dauern oft 45 - 90 Minuten. Es gibt auch richtige Events bei denen man mehrere Stunden trainiert, dies dann aber oft unter freiem Himmel. Mittlerweile gibt es auch Inddor Cycling Kurse mit verschiedenen Musikrichtungen. Schließlich soll man ja auch Spaß am Training haben. Und so finden sich neben Rockspecials auch Klassikspecials und vieles mehr.

Die Preise für Indoor Cycling Kurse sind sehr unterschiedlich. So bieten einige Vereine einen Schnupperkurs für 5€ und 10 Trainingseinheiten für 60€ an. In den Fitnessstudios bezahlt man meist einen Monatstarif, in dem alle Angebote eingeschlossen sind. Die Preise beginnen hier schon bei ca. 20€ pro Monat.
Text: H. J. + K. F. / Stand: 16.08.2018 / Alle Angaben ohne Gewähr!

Fitness