Startseite Beauty / Mode Fitness Gesundheit Wohnen Kulinarisches Urlaub Technik Kultur Impressum
 

Richtige Zahnpflege

In der heutigen Gesellschaft sind schöne und gepflegte Zähne ein Muss, ja geradezu die
Frau bei der Zahnpflege
Zahnpasta allein reicht nicht für eine gute Zahnpflege
Foto: © Oliver Flörke
"Visitenkarte" eines Menschen. Strahlend weiße Zähne, gesundes Zahnfleisch und ein frisches Gefühl im Mund ist der Lohn für regelmäßige Zahnpflege. Doch regelmäßiges Zähneputzen bedeutet nicht unbedingt, dass wir es auch richtig machen. Was ist allerdings richtig und wieso sollten Sie keinesfalls den Einsatz von Zahnseide vergessen?

Richtige Zahnpflege mit
Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnseide

Diese drei Utensilien sind für die richtige Zahnpflege unerlässlich. Mindestens zweimal pro Tag sollte für ungefähr drei Minuten die Zahnbürste zum Einsatz kommen, die Zahnseide sollte drei bis viermal in der Woche Verwendung finden. Beachtet werden sollte, dass die Technik des kreisenden Zähneputzens nur für Kinder geeignet ist, Erwachsene sollten die "von rot nach weiß Technik" anwenden (das bedeutet vom Zahnfleisch zu den Zähnen). Ein strahlendes Lächeln hat viel mit der richtigen Zahnpflege zu tun und auf diese wird heute mehr denn je geachtet.

Körperliche Risiken bei schlecht geputzten Zähnen
Haben sich Karies und Parodontitis erst einmal einquartiert, sind nicht nur Ihre Zähne gefährdet, sondern der ganze Körper kann Schaden nehmen. Schlecht gepflegte Zähne können
das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall oder Arteriosklerose begünstigen. Der Grund liegt darin, dass, wenn Bakterien nicht regelmäßig entfernt werden, diese sich festsetzen und Zahnfleischentzündungen auslösen können. Das infizierte Gewebe schwemmt die Keime ins Blut und auf diesem Wege gelangen sie schlussendlich zu bestimmten Regionen das Körpers wie beispielsweise zum Herzen oder in Gefäße, wo sie sich fest setzen.

Warum ist Zahnseide so wichtig?
Seit frühester Kindheit ist zweimal täglich Zähneputzen selbstverständlich! Doch ist Ihnen bewusst, dass die Zahnbürste rund ein Drittel der Zahnoberfläche gar nicht erreicht? Auch die beste Zahnbürste kann nicht in die engen Räume zwischen den Zähnen vordringen. Daher ist es wichtig, dass die Zwischenräume der Zähne mit Zahnseide gereinigt werden. Bevor der Mund ausgespült wird, sollte die Zahnseide angewendet werden, denn auf diese Weise gelangt das Fluor der Zahnpasta auch in die Zwischenräume der Zähne. Mundduschen sorgen für eine unterstützende Wirkung, können aber weder Zahnbürste noch Zahnseide ersetzen.

Tipps zum Zähneputzen
Putzen Sie abends wie gewohnt die Zähne und reinigen Sie anschließend die Zahnzwischenräume mit Zahnseide. Beachtet werden sollte dabei, den Faden eng am Zahn entlang zu führen und vom Zahnfleisch wegzuwischen. Der Faden sollte dabei nicht ins Zahnfleisch einschneiden, sondern legen Sie Augenmerk darauf, dass die Seide zwischen den Zähnen "durch fädelt". Kronen, Brücken oder größere Zahnlücken können optimal mit speziellen Zwischenzahnbürsten gereinigt werden, welche in der Apotheke erhältlich sind. Fragen Sie Ihren Zahnarzt, er kann Ihnen die für Sie optimale Größe nennen.

[Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!]

EinigeZahnpflegeprodukte Zahnpflege gibt es von
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • Zahnseide
  • Mundwasser
  • Gebissreiniger
  • Dr. Best
  • Colgate
  • Perlodent
  • Elmex
  • Oral-B
  • Signal

  • Bei Problemen mit den Zähnen können Sie sich an die Zahnkliniken wenden.

  • Tipps für die Gesundheit
  • Mesotherapie zum Abnehmen
  • Positive Lebensenergie
  • Übergewicht
  • Stress bewältigen
  • Lebensqualität erhöhen
  • Was ist Pilates?
  • Schlafstörungen behandeln
  • Tipps gegen blaue Flecken
  • Tipps für Sonnenstudios
  • Krebsprävention
  • Schlafmangel führt zu Übergewicht
  • Infos über Versandapotheken
  • Die richtige Atmung
  • Erholsamer Schlaf

  •