Startseite Beauty / Mode Fitness Gesundheit Wohnen Kulinarisches Urlaub Technik Kultur Impressum
 

Die richtige Atmung sorgt für Entspannung

Wir alle atmen, logisch. Rund 20.000 Atemzüge macht jeder von uns pro Tag. Die Atmung
Ein Paar macht einen Spaziergang
Ein kurzer Spaziergang tut einfach gut
Foto: © Tyler Olson
versorgt unseren Organismus mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff. Doch kaum jemand denkt einmal darüber nach, bewusst zu atmen. Dabei kann richtige Atmung mehr Energie geben, den Blutdruck regulieren, Verspannung lindern, die Verdauung anregen und von Stress befreien.

Auf die Haltung kommt es an
Wir atmen automatisch von Geburt an. Darum denkt kaum jemand bewusst einmal über seine Atmung nach. Doch hier können wir vieles besser machen und damit für ein gesteigertes Wohlbefinden sorgen. So ist es schnell und einfach umgesetzt, als Erstes einmal seine Körperhaltung zu überprüfen. Wer viel gekrümmt sitzt, atmet aufgrund dieser Körperhaltung nicht bis in den Bauch hinein. Die Atemzüge werden flach und kurz und damit wenig effektiv. Der Grund liegt darin, dass der untere Lungenteil den meisten Sauerstoff aufnimmt, aber so kann die Luft genau diesen Teil gar nicht erreichen. Eine gerade Körperhaltung hilft hier immens - und schont zudem auch Wirbelsäule und Rücken. Eine tiefere Bauchatmung kann man im Übrigen auch ganz leicht üben, indem man sich täglich zwei bis drei Minuten einfach nur locker gerade hinsetzt und bewusst tief einatmet, bis der Bauch sich wölbt.

Nicht hauteng und Bauch raus
Einer gesunden Atmung kann ebenfalls die gewählte Kleidung massiv entgegenwirken. Wer über einen längeren Zeitraum sehr enge Kleidung trägt, behindert damit eine freie Atmung. Hat
man im Beruf nicht die Möglichkeit sich locker und luftig zu kleiden, so sollte man in jedem Fall im privaten Rahmen einen "lässigen Ausgleich" schaffen. Tragen Sie lockere Kleidung, räkeln und strecken Sie sich, gähnen Sie ruhig einmal - das sind Wohltaten für die Atmung. Gerade auch wer beruflich viel sitzt, sollte sich mindestens stündlich einmal ausgiebig strecken. Und ihrer Atmung zuliebe sollten sie auch darauf verzichten, dauerhaft den Bauch einzuziehen, um schlanker zu wirken. Dadurch fördern sie nämlich eine ungesunde flache und kurze Atmung.

Emotionen raus lassen
Auch wer seinen Gefühlen einfach freien Lauf lässt, atmet gesünder. Auch Seufzen oder einmal Weinen sorgen dafür, dass das Zwerchfell schwingt und Verspannungen gelöst werden. Sind sie fröhlich? Dann singen Sie ruhig einmal oder pfeifen Sie ein Lied - natürlich nur, wenn Sie damit niemanden stören. Denn wer singt und pfeift, atmet auch dadurch tiefer. Unsere Atemmuskeln werden durch die verschiedenen Gefühlsregungen trainiert und damit elastisch gehalten. Auch wer autogenes Training oder Yoga praktiziert, tut nicht nur dem Körper, sondern ebenfalls seiner Lunge etwas Gutes. Denn entspannt atmet es sich am besten und am gesündesten.

Spazieren gehen und Sport
Wer sein Lungenvolumen verbessern möchte, sollte buchstäblich darauf achten, regelmäßig "an die frische Luft zu kommen". Spaziergänge oder Sport in der Natur sind eine wahre Wohltat für unsere Lungen. Insbesondere Ausdauersportarten wie Schwimmen oder Radfahren eignen sich perfekt um das Lungenvolumen zu verbessern, machen zudem Spaß, halten den Körper fit und lassen vielleicht auch ein paar überschüssige Pfunde purzeln.

Die richtige Atmung sorgt für Entspannung
Unsere Atmung ist lebensnotwendig, gerät jedoch dadurch, dass wir ganz automatisch atmen, viel zu oft in Vergessenheit. Nehmen Sie sich ab und an die Zeit, ganz bewusst tief durchzuatmen, denn schon mit wenig Mühe kann man seiner Lunge und sich etwas Gutes tun.
Text: D. D. E.

[Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!]

  • Tipps für die Gesundheit
  • Mesotherapie zum Abnehmen
  • Positive Lebensenergie
  • Übergewicht
  • Stress bewältigen
  • Lebensqualität erhöhen
  • Was ist Pilates?
  • Schlafstörungen behandeln
  • Tipps gegen blaue Flecken
  • Tipps für Sonnenstudios
  • Krebsprävention
  • Richtige Zahnpflege
  • Schlafmangel führt zu Übergewicht
  • Infos über Versandapotheken
  • Erholsamer Schlaf

  •  
    Essen und Psyche? Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist bekannterweise für den Körper unverzichtbar. Eine über Jahre andauernde ungesunde Ernährung führt zu Übergewicht, Diabetes oder Erkrankungen im Bereich des Herz-Kreislauf-Systems. Doch nicht nur der Körper leidet langfristig gesehen unter einer falschen Ernährung, sondern auch der Geist. Studien belegen, dass auch die psychische Verfassung mit den Ernährungsgewohnheiten in Zusammenhang gebracht werden kann.
    Mehr zum Thema Essen und Psyche
    Wandern für die richtige Atmung Es gibt Momente, in denen man sich erschöpft und glücklich zugleich fühlt: Sich hoch oben am Berggipfel oder am Bergsee zwischen unberührter Natur und Tieren eine Rast gönnen, den freien Blick in die Ferne allein oder mit guten Freunden genießen. Ein gemeinsames Ziel erreicht haben und nun mit sich selbst im Reinen sein.
    Mehr Tipps zum Wandern