Baden zur Entspannung

Badewanne, Seife und Handtuch
Baden zur Entspannung - Foto: © Picture-Factory

Tipps zum Baden

Wie oft fühlt man sich am Ende des Tages frustriert, ausgepowert oder einfach nur verkühlt! Ein warmes Bad wirkt Wunder, lässt uns aus dem anstrengenden Alltag abtauchen und regeneriert aus den Fluten steigen. Badezusätze und andere Accessoires machen das Baden so richtig entspannend:

Entspannende Badezusätze

Badezusätze gibt es in Drogerien, Supermärkten und Apotheken in Hülle und Fülle. Doch sollte man hier richtig wählen. Denn einige Badezusätze wirken auch anregend, also das genaue Gegenteil von entspannend. Aber man kann aich so ein Entspannungsbad auch selbst zubereiten.

Das Kräuterbad

Ein Bad in der Kräuterwanne regt die Sinne an - und die Durchblutung auch. Es erfrischt, macht einen klaren Kopf und verleiht uns neuen Schwung - genau das richtige Intermezzo zwischen der Alltagslast und einem anregenden Abend.

Rosmarinblätter und Wacholderbeeren bringen den Kreislauf auf Trab, lassen uns mal so richtig durchatmen und wirken insgesamt stärkend. Das Aroma von Eukalyptus, Kiefern- und Fichtennadeln, Arnika, Melisse und Lavendel riecht im ersten Moment vielleicht wenig verführerisch, aber die ätherischen Öle ersticken Erkältungen im Keim, lösen Muskelverspannungen und beruhigen die Nerven. Wer keine Fertigprodukte mag, füllt einfach selbst gesammelte Kräuter oder solche aus der Apotheke in eine dünne Baumwollsocke und lässt diese mitbaden.

Das Verwöhnbad - Baden in Milch

Jeder braucht ab und an kleine Streicheleinheiten, was aber tun, wenn weit und breit kein Streichler in Sicht ist?! Dann ab ins Milchbad! Der Duft warmer Milch stimuliert unser Unterbewusstsein und vermittelt das Gefühl mütterlicher Fürsorge und Geborgenheit. Die enthaltenen Milchfette glätten die Haut und machen sie streichelzart. Bei sehr trockener Haut bringen Ölbäder die Körperoberfläche wieder zum samtigen Schimmern - in beiden Fällen kann auf energisches Trockenrubbeln verzichtet werden. Sanftes Tupfen genügt, die Restfeuchte lässt man einfach einziehen. Ist gerade kein passender Badezusatz zur Hand, tut es auch eine erwärmte Mischung aus Milch und Oliven- oder Körperöl.

Das Anti-Stress-Bad

Salz auf der Haut klingt im ersten Moment nach Reizung und Rötung. Aber richtig angewandt, können Salze Haut und Seele so richtig beruhigen. Esoteriker schwören auf die gesamtreinigende Wirkung von Salzbädern. Das Salz lässt zudem die Haut im warmen Wasser aufquellen und ermöglicht so die Aufnahme von viel Feuchtigkeit. Um den Verlust dieser nach dem Bade zu verhindern, sollte man sich schnell eincremen, sonst gibt die Haut alles Wasser sofort wieder ab und wirkt trockener als zuvor. Wer sehr empfindliche Haut hat, ist mit Meersalz gut beraten - abgestorbene Schüppchen lösen sich gut, das enthaltene Magnesium normalisiert den Hautstoffwechsel. Wer sich sein Badesalz selbst zubereiten möchte, löst handelsübliches Totes-Meer-Salz aus der Apotheke vorher in einer Schüssel auf, fügt nach Belieben Duftöl zu und gibt die Sole dann ins Badewasser. Schließt man die Augen, riecht die Luft fast nach Urlaub und lässt uns schneller abschalten. Mehr über Badesalze

Produkte zum Baden:

  • Schaumbäder
  • Cremebäder
  • Ölbäder
  • Badesalze
  • Bademilch
  • Badebomben

Gut zu wissen

Der in der Wanne herrschende Wasserdruck lässt unseren Herzschlag kurzzeitig ansteigen, erweitert die Blutgefäße, lockert die Muskeln und verlangsamt die Atmung - das Entspannungsgefühl tritt ein. Optimal badet es sich bei Temperaturen ähnlich der Körpertemperatur - also rund 37 Grad Celsius. Um den Kreislauf zu schonen, sollte man nach dem Eincremen rund 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen. Bei zu ausgiebigen, zu heißen Schaumbädern gilt es, der Hautaustrocknung unbedingt entgegenzuwirken. Körperöl verteilt sich gut auf noch feuchter Haut. In Verbindung mit einer sanften Massage regt es die Hautdurchblutung kräftig an und sorgt für eine straffere Optik. "Krisenregionen" wie Ellenbogen und Knie profitieren von einer zarten Rubbelmassage und reichhaltiger Creme.

Viele rasieren sich während oder nach dem Baden. Hier eine Anleitung für die Nassrasur.
Text: C. E. / Stand: 06.04.2017