Die Nassrasur

Frau bei der Nassrasur
Was ist bei der Nassrasur zu beachten? - Foto: © vladimirfloyd

Tipps zum nass rasieren

Anleitung für die Nassrasur

Lästige Härchen stören Männer wie Frauen an zahlreichen Körperstellen. Die Rasur ist eine schnelle und effektive Methode, schöne und optisch ästhetische Haut zu bekommen. Ob die Köperbehaarung nun mit einer Trocken- oder Nassrasur entfernt wird, ist Geschmackssache sowie eine Überzeugungsfrage. Eines steht jedoch fest: die Nassrasur ist gründlicher als trocken zu rasieren und überzeugt durch fühlbar glattere Haut bei Männern wie Frauen.

Fällt die Entscheidung auf die Nassrasur, werden die Köperhaare mit Hilfe einer Klinge über der obersten Hautschicht abgetrennt. Der Unterschied zur Trockenrasur liegt darin, dass die Haare und die Haut vorher durch einen Rasierschaum, ein Gel, eine Rasierseife oder entsprechend durch eine Rasiercreme aufgeweicht werden. Die Klinge gleitet auf diese Weise deutlich leichter über die Haut und die Härchen werden weicher. Das Rasierergebnis ist daher sichtlich glatter als bei der Trockenrasur.

Nassrasur nicht für jeden Hauttyp

Menschen mit empfindlicher Haut, mit Pickeln oder Neurodermitis greifen lieber zum Trockenrasierer. Da die Klingen direkt über die Haut gleiten und sie auch durch kleinste Risse verletzen, ist die Nassrasur eher für unempfindliche Hauttypen geeignet. Männer wie auch Frauen mögen die Nassrasur an allen erdenklichen Körperstellen - im Gesicht, den Armen und Beinen, der Brust und unter den Armen. Auch im Intimbereich ist die Nassrasur immer noch die beliebteste Methode zur Haarentfernung.

Eine große Auswahl an Rasierern und Rasierutensilien

Zur Nassrasur wird ein geeigneter Rasierapparat benötigt. Nassrasierer stehen dem Anwender in verschiedenen Ausführungen zur Auswahl. Gängig sind heute nicht nur Einwegrasierer, sondern besonders gern genutzte Systemrasierer, bei welchen die Klingenblöcke bei Bedarf gewechselt werden können. Beide Nassrasierer sind mit verschiedenen Klingen und Breiten für Männer und Frauen separat käuflich. Rasiermesser und Rasierhobel findet man nur noch selten in den Bädern der Nation. Weiterhin wird für das Einweichen der Haare bei der Nassrasur noch ein Gleitmittel benötigt. Die Entscheidung fällt für viele Männer und Frauen auf ein Rasiergel oder einen Rasierschaum aus der Sprühflasche. Sie sind unkompliziert und praktisch, jedoch weichen sie das Haar bei Weitem nicht so gut auf, wie eine klassische Rasierseife bzw. -creme, welche mit einem Rasierpinsel aufgetragen wird. Nach der Nassrasur ist es ratsam, die gereizte Haut zu beruhigen. Wurde früher noch ganz typisch das brennende Rasierwasser aufgetragen, sind heute sanfte und beruhigende Lotionen mit Aloe Vera gängige Praxis.

Wo Rasierprodukte kaufen?
Bekannte Marken
  • Gilette
  • Wilkinson
  • Nivea
  • Florena

Kleine Tipps für die Nassrasur

Das Einweichen der Haare mit einem Rasiergel oder Ähnlichem ist zwar ausreichend, effektiver und sauberer ist es jedoch, wenn Sie vorher baden oder duschen. Die Haare lassen sich viel leichter rasieren.

Rasieren Sie zunächst immer in Wuchsrichtung, lediglich zur abschließenden Fertigstellung der Rasur entfernen Sie die letzten Härchen gegen den Strich. So vermeiden sie durch zu starkes Kürzen der Härchen unter der obersten Hautschicht eingewachsene Haare. Um Rasurbrand vorzubeugen sollten Sie immer die Haut nach der Nassrasur nachbehandeln. Milde Lotionen und Gesichtswasser oder heilende Wundsalben beruhigen die Haut, die durch die Klingen strapaziert wurden und schließen schneller kleine Verletzungen, die sich entzünden könnten.

Schnittwunden beim Nassrasieren

Wer kennt es nicht? Da hat man eine neue Klinge eingesetzt und schon passierts - man hat sich geschnitten. Hier hilft ein angefeuchteter Alaunstein die Blutung schnell zu stoppen. Bei der weiteren Rasur sollte man dann möglichst um die Schnittverletzung herumarbeiten. Danach den Bereich gut mit klarem Wasser abwaschen und mit einer milden Creme behandeln. Und bei der nächsten Rasur an die Stelle denken. Denn schnell hat man sich an der gleichen Stelle nochmal geschnitten.

Die Nassrasur ist sicher die hygienischste Methode zur Haarkürzung bei Männern wie auch Frauen. Sie ist gründlich, preiswert und effektiv und die glatte Haut spricht für sich.
Text: C. D. / Stand: 06.04.2017


Tipps für die Hautpflege