Gereizte Kopfhaut

Wenn die Kopfhaut juckt

Erfahren Sie in diesem Artikel welche Ursachen gereizter Kopfhaut zugrunde liegen und welche Symptome auftreten können. Des Weiteren finden Sie hier natürlich auch Tipps zur Pflege gereizter Kopfhaut.

Frau mit gereizter Kopfhaut
Was tun bei gereizter Kopfhaut? - Foto: © vladimirfloyd

Die Ursachen für gereizte Kopfhaut

Gereizte Kopfhaut ist besonders im Winter eine lästige Begleiterscheinung, die durch das Tragen von Mützen, Hüten und ähnlichem auftreten kann. Ebenfalls kann die gereizte Kopfhaut durch zu trockene Luft in Räumen hervorgerufen werden, die bei einem zu starken Heizen entsteht.
Ein regelmäßiges heißes Föhnen kann die Kopfhaut zusätzlich reizen, besser ist es, die Haare an der Luft trocknen zu lassen. Auch ein Shampoo kann für das Jucken auf der Kopfhaut verantwortlich sein. Bei Haarcolorationen und Dauerwellen werden nicht nur die Haare angegriffen, sondern gleichermaßen die Kopfhaut. Weitere chemische Haarpflegeprodukte, wie Haarspray und Haargel können ebensfalls die Kopfhaut reizen, dabei können Rötungen und ein Juckreiz entstehen.

Typische Symptome für gereizte Kopfhaut

Die typischen Symptome einer gereizten Kopfhaut sind Schuppenbildung, Spannungsgefühle und Hautrötungen. Ebenfalls können Entzündungen entstehen und bei all diesen Merkmalen ist ein Brennen und Jucken zu verspüren, welches als sehr unangenehm und störend empfunden wird. Eine gereizte Kopfhaut kann auch durch Erkrankungen entstehen, besonders bei Neurodermitis und Schuppenflechte treten diese Symptome auf. In diesen Fällen ist unbedingt ein Hautarzt zu konsultieren.

Die richtige Pflege für gereizte Kopfhaut

Auf die richtige Auswahl der Haarpflegeprodukte kommt es bei gereizter Kopfhaut an. Hierfür empfehlen die Experten sanfte Produkte, die Aloe Vera, Propolis, Milch, Honig, Brennnessel, Lavendel oder Rosmarin enthalten. Shampoos mit Hanfsamenöl pflegen nicht nur die Haare, sondern ebenso gereizte Kopfhaut. Ein Milch-Honig Shampoo schützt die Kopfhaut vor dem Austrocknen und verleiht ihr Geschmeidigkeit. Mit dem enthaltenen Honig werden kleine Reizungen beruhigt und er versorgt die Haut zusätzlich mit wichtigen Nährstoffen.

Haarpflegeprodukte gegen gereizte Kopfhaut gibt es zum Beispiel von:
  • Guhl
  • Alpecin
  • Head&Shoulders
  • Hipp - Babyshampoo
  • Bübchen - Babyshampoo

Zum Colorieren der Haare kann auf Naturhaarfarben zurückgegriffen werden, sie beinhalten keinen Amoniak oder andere schädigende Wirkstoffe.

Bei einer gereizten Kopfhaut sollten die Haare nicht zu oft gewaschen werden und es sollten nur hochwertige Pflegeprodukte zum Einsatz kommen. Weiterhin wird empfohlen, dass die Haare nicht mit heißem Wasser gewaschen werden.
Text: B. L. / Stand: 06.04.2017

[Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!]

Weitere Beauty Themen