Shampoo für die Haarpflege

Verschiedene Shampoos
Wie findet man das richtige Shampoo? - Foto: © shishiga

So finden Sie das richtige Shampoo

Erfahren Sie in diesem Artikel warum es so viele unterschiedliche Shampoos gibt und wie man das richtige Shampoo findet.

Shampoo - Die richtige Wahl für schönes Haar

Gesundes und kräftiges Haar ist eines der wichtigsten Anzeichen für Schönheit. Zahlreiche Frauen und Männer sind daher auf der Suche nach einem Shampoo, das ihren Bedürfnissen und Wünschen entspricht. Dabei begann die Geschichte der Haarwaschmittel schon im 19. Jahrhundert, als britische Friseure Mixturen aus Seife, Wasser und Kräutern erstellten. Das erste Shampoo in flüssiger Form brachte Schwarzkopf im Jahr 1927 heraus. Seitdem hat sich der Markt der Haarwaschmittel weiterentwickelt und bietet heute ein kaum zu überschauendes Sortiment. Gut ist es da, wenn sich Verbraucher etwas genauer mit dem flüssigen Pflegemittel beschäftigen.

Der Zweck von Shampoo

Grundsätzlich wird unter Shampoo ein Produkt verstanden, das sich aus mehreren Inhaltsstoffen chemischer und alternativ auch natürlicher Form zusammensetzt. Die verschiedenen Zusätze und Stoffe verleihen einem Shampoo seine Funktionen. So sorgen enthaltene Tenside für einen reinigenden und entfettenden Effekt, während Duftstoffe einen angenehmen Geruch nach der Wäsche erzeugen. Nebst dieser grundsätzlichen Funktionen sollte ein gutes Shampoo außerdem auch die Gesundheit des Haares, seine Kämmbarkeit und das optische Erscheinungsbild verbessern.

Die riesige Shampoo Auswahl hat Gründe

Wer im Drogeriemarkt vor dem Shampoo-Regal steht, wird mit einer schier unendlichen Anzahl verschiedenster Tuben konfrontiert. Dies liegt vor allem daran, dass es heute zahlreiche Hersteller gibt, die um die Gunst der Kunden buhlen. Jeder Hersteller entwickelt eine breite Palette an Sorten, um möglichst viele Endverbraucher mit unterschiedlichen Bedürfnissen erreichen zu können.

Der zweite Grund für die große Auswahl liegt in eben diesen Bedürfnissen. Es gibt mehrere verschiedene Haartypen, die durch ein individuelles Shampoo besser unterstützt und gepflegt werden können. Allgemein unterscheiden die Hersteller hier zwischen

Oft werden diesen Haartypen dann weitere Adjektive wie "spröde", "kraftlos" oder "widerspenstig" zugeteilt, um den Zweck des jeweiligen Produktes zu unterstreichen.

Nebst chemischer Produkte finden Kunden außerdem auch Naturkosmetik im Shampoo-Regal. Diese Produkte verzichten auf künstliche Zusatzstoffe und setzen anstelle hiervon Rohstoffe aus der Natur ein. Erweitert wird das große Angebot außerdem auch durch Spülungen und Haarkuren, die als Zusatz zum gewohnten Shampoo Anwendung finden.

Das passende Shampoo finden

Die Auswahl des richtigen Shampoos fällt leichter, wenn der eigene Haartyp definiert werden kann. Wer über feines Haar verfügt, leidet oft unter wenig Volumen und kraftlos herabhängenden Längen. Dickes Haar hingegen trocknet langsamer und widersetzt sich dem Einsatz von Föhnbürste und Lockenstab nicht selten. Für trockenes Haar spricht eine strohige Struktur vor allem im Bereich der Spitzen und Längen. Auch Spliss und fehlender Glanz sprechen für einen Mangel an Feuchtigkeit.

Anders sieht das bei fettigem Haar aus, denn hier zeigt sich vor allem am Ansatz schnell eine strähnige Optik in Kombination mit fehlendem Volumen. Schuppiges Haar ist leicht erkennbar an einer Vielzahl kleiner und weißer Partikel, die sich im Haar, auf der Kopfhaut und oft auch im Bereich der Schultern zeigen. Personen mit schuppigem Haar leiden außerdem häufig unter juckender Kopfhaut.

Es lohnt sich, Shampoos zu nutzen, die dem eigenen Haartyp entsprechen. Die Hersteller achten hier darauf, die negativen Eigenschaften wie Feuchtigkeitsmangel, übermäßige Talgproduktion oder auch Schuppenbildung und Hautirritiation bei der Zusammenstellung des Shampoos zu berücksichtigen und auszugleichen. Ob Naturkosmetik oder ein chemisches Produkt angewendet werden soll, obliegt dabei ganz dem Kunden.

Wo kann man Shampoos kaufen?

  • Rossmann
  • dm
  • Müller
  • Douglas
  • Friseurgeschäfte
  • Supermarkt
  • Biomarkt
  • Apotheke

Bekannte Shampoo Marken

  • Nivea
  • Schwarzkopf
  • Guhl
  • head & shoulders
  • L´Oreal
  • Syoss
  • Weleda
  • Garnier

Silikon - Muss das sein?

Viele Shampoos enthalten Silikone, die das Haar ummanteln und ihm so zu besserer Kämmbarkeit und mehr Glanz verhelfen. Diese positive Funktion bringt jedoch auch einen negativen Aspekt mit sich. So können pflegende Inhaltsstoffe das Haar durch den Silikonmantel nicht mehr erreichen. Auch trocknet das Haar bei der regelmäßigen Wäsche mit silikonhaltigem Shampoo langsamer und wird zusätzlich beschwert. Es spricht daher einiges gegen die Verwendung silikonhaltiger Produkte. Diese erkennen Kunden beim Blick auf die Inhaltsstoffe. Begriffe mit den Endungen "-xane" und "-cone" sprechen für die Zugabe von Silikon.
Text: A. W. / Stand: 06.04.2017

Übrigens kann man Shampoos auch zum Haarbürsten reinigen verwenden.

Weitere Beauty Themen