Startseite Beauty / Mode Fitness Gesundheit Wohnen Kulinarisches Urlaub Technik Kultur Impressum
 

Gesichtspflege bei empfindlicher Haut

Die Haut mancher Frauen kann als richtige Mimose bezeichnet werden. Sie schuppt, juckt oder reagiert mit roten Flecken auf Salben und Cremes. Die gute Nachricht ist jedoch, dass man all
Frau mit Gesichtscreme
Empfindliche Gesichtshaut braucht viel Pflege
Foto: © evgenyatamanenko
diese Probleme mit der richtigen Pflege in den Griff bekommt.

Gesichtspflege für sensible Haut sollte keinesfalls Duft- bzw. Konservierungsstoffe und Emulgatoren enthalten. Die eigene Lebensweise beeinflusst den Hautzustand außerdem enorm. Reichhaltige Cremes liefern beispielsweise wertvolle Fette, jedoch können sie auch überpflegen, sodass die Neigung zu Allergien zunimmt. Manche Inhaltsstoffe können sogar Allergien auslösen. Etwa 20 Prozent aller Menschen haben eine wirklich empfindliche Haut, da sie an einer Hauterkrankung oder Allergie leiden. Aber auch im Alter wird die Haut immer empfindlicher, da sie schlichtweg trockener wird. Das gilt insbesondere, wenn die intrinsische Hautalterung überwiegt. Deren Intensität ist jedoch eher genetisch beeinflusst. (Ursachen für Allergien)

Sollte die Haut plötzlich mal erröten oder es werden vermehrt Pickel und Mitesser bemerkt, sollte auf jeden Fall das derzeit benutzte Produkt gewechselt werden. Dann lässt sich leicht
feststellen, ob eine Allergie oder eine Unverträglichkeit besteht. Aber auch andere Faktoren können eine Rolle spielen. Nicht selten ist es auch das Waschmittel, welches für Rötungen sorgt. Oftmals sind Dermatologen ratlos und auf die subjektive Wahrnehmung der Patienten angewiesen. Manchmal kann auch recht schnell geholfen werden, jedoch nur wenn die Ursache gefunden wird.

Gesichtscremes für empfindliche Haut
Im Allgemeinen benötigt sensible Haut insbesondere milde Lotionen und Cremes, die mit sehr wenigen Inhaltsstoffen einhergehen und bestenfalls keine Konservierungs- und Duftstoffe beinhalten. Manche Produkte sind mit dem Zusatz "Hypoallergen" versehen, wobei dann das allergene Potenzial sehr gering ist. Besonders geeignet sind auch Kinder- oder Babyprodukte, da diese sehr pH-neutral und sanft zur Haut sind.

Ehe eine neue Creme benutzt wird, sollte eine kleine Menge auf dem Arm oder dem Hals getestet werden. Es sollte jedoch nicht allzu viel experimentiert werden. Wer eine richtige Pflegeserie gefunden hat, die er gut verträgt, sollte bei dieser bleiben.

Reinigung empfindlicher Gesichtshaut
Beim Duschen, Waschen und Baden muss ebenfalls auf eine besondere Pflegelinie zurückgegriffen werden, wenn man eine überempfindliche Haut hat. Heißes Wasser ist
Frau beim Gesicht waschen
Für die Reinigung empfindlicher Gesichtshaut sollte nur
lauwarmes Wasser verwendet werden - © CandyBox Images
beispielsweise ganz schlecht für die Haut, da dann wichtige Fette entzogen werden. Im Idealfall duscht man sich also mit lauwarmem Wasser ab und verzichtet beim Baden auf den Schaum. Ölbäder wirken besonders pflegend und beruhigend. Ausgiebiges Eincremen ist jedoch nach jeglichem Kontakt mit Wasser Pflicht.

Am sensibelsten reagiert in der Regel immer die Haut im Gesicht. Dort muss eine besonders milde Pflege zum Einsatz kommen, die einen pH-Wert von etwa 5,4 mit sich bringt. Die tägliche Pflege soll die Haut mit allen benötigten Fetten versorgen. Diesbezüglich eignen sich besonders Mittel aus der Apotheke oder pH-neutrale Cremes und Lotionen aus dem Drogeriemarkt.

Auf diverse Wirkstoffe im Anti-Aging Bereich reagieren viele Frauen und Männer recht schlecht. Insbesondere hohe Konzentrationen von Vitamin C oder Fruchtsäure machen vielen Personen zu schaffen. Anti-Aging möchte generell durch eine gezielte Abschuppung eine Erneuerung der Haut bewirken. Für empfindliche Haut ist das schlichtweg ein zu aggressives Vorgehen.

Die wichtigsten Regeln bei sensibler Haut
Für empfindliche Haut ist ein ausgewogener Sonnenschutz das A und das O. Auf UV Strahlen
wird eine solche Haut in der Regel stärker reagieren als gewöhnlich. Hellhäutige Menschen mit blonden oder rötlichen Haaren müssen einen besonders hohen Schutzfaktor wählen, da der Eigenschutz kaum entwickelt wurde. Im Frühjahr hat der Sonnenschutz besonders hohe Priorität. Auch wenn es im April beispielsweise noch nicht so heiß ist, können die Sonnenstrahlen recht intensiv sein, sodass bereits zu dieser Zeit ein Sonnenbrand entstehen kann. Insbesondere sollten Gesicht, Dekolleté, Handrücken und Gesicht gepflegt werden. Unverzichtbar ist des Weiteren auch der Schutz vor UV-A-Strahlungen. Hierbei wird zwar kein Sonnenbrand ausgelöst, jedoch hat diese Strahlung einen großen Einfluss auf die Alterung der Haut. Dieser Aspekt sollte beim Kauf einer Sonnencreme immer beachtet werden.
So finden Sie die richtige Sonnenmilch

[Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!]

Pflegeprodukte für empfindliche Haut: Gesichtspflegeprodukte gibt es von:
  • Gesichtsmasken
  • Gesichtscreme für Tag und Nacht
  • Waschcreme oder Waschgel
  • Reinigungstücher
  • Gesichtswasser
  • Peelings
  • AOK
  • L´Oreal
  • Diadermine
  • SebaMed
  • Bebe
  • Florena
  • Nivea

  • Gesichtspflege
  • Was tun gegen Augenringe?
  • Gesichtspflege für Männer
  • Falten im Gesicht vorbeugen
  • Gesichtsmasken selber machen
  • Gesichtspflege im Winter
  • Gesichtspflege bei fettiger Haut
  • Gesichtspflege im Sommer
  • Gesichtspflege bei Mischhaut

  •  
    Problemhaut pflegen Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Sie ist die natürliche Barriere, die uns vor vielerlei Einflüssen von außen schützt. Doch wer schützt die Haut? Umwelteinflüsse, Viren und Bakterien, hormonelle Veränderungen, Medikamente und vieles mehr strapazieren die menschliche Haut stark.
    Pflege für Problemhaut


    Trockene Haut pflegen Nach neuesten Informationen leiden in Deutschland etwa 20 bis 35 Prozent aller Menschen unter einer trockenen Haut, diese äußert sich jedoch je nach Person in unterschiedlicher Art und Weise. So treten die Beschwerden in Form von leichtem Spannungsgefühl, schuppiger, empfindlicher oder rissiger Haut bis hin zu Rötungen und leichtem bis starkem Juckreiz auf.
    Was tun bei trockener Haut?