Startseite Beauty / Mode Fitness Gesundheit Wohnen Kulinarisches Urlaub Technik Kultur Impressum
 

Make up bei Kontaktlinsen?

Wer schon einmal eine Brille tragen musste, weiß wie unpraktisch diese Dinger sind. Da greift man doch lieber zu Kontaktlinsen - mit denen sieht man außerdem auch besser aus. Aber
schönes Make up bei Kontaktlinsen
Tipps für das Make up bei Kontaktlinsen
Foto: © Charles Shapiro
kann sich Frau leisten noch Make up zu tragen, wo alleine schon Rauch oder Staub einem die Tränen in die Augen schießen lässt? Die Antwort ist "Ja!" Aber man muss ein paar Vorsichtsmaßnahmen beachten.

Egal, ob man nun weiche oder harte Kontaktlinsen trägt, man muss sie unbedingt vor dem Schminken einsetzen. Dabei ist auf gründliche Sauberkeit der Hände zu achten! Denn jedes noch so feine Partikelchen kann zwischen Linse und Hornhaut rutschen und das Auge empfindlich reizen. Creme- und Parfumrückstände sollten ebenfalls nicht auf die Linsen gelangen, da sie diese verschmieren und die Linsenoberfläche angreifen können.

Kontaktlinsentaugliche Kosmetika
Kosmetik mit dem Vermerk "allergiegetestet" sollten Sie als Kontaktlinsenträgerin herkömmlicher Augenkosmetik vorziehen. Von Produkten, die leicht zerfließen, lässt man
besser die Finger. Auch bröckelnde Kosmetik ist nicht zu empfehlen.
Am besten eignen sich Kosmetikprodukte mit sehr fein zermahlenen Inhaltsstoffen. Sie sind mit dem Vermerk "mikronisiert" versehen. Es gibt aber auch spezielle Augen-Kosmetika, die extra für Kontaktlinsenträgerinnen kreiert wurden - und für empfindliche Augen optimal sind.
Cremiger Lidschatten und flüssiger Eyeliner eignen sich für das kontaktlinsentaugliche Make up besonders gut. Losen Puder sollte man nicht auftragen - und wenn's schon sein muss, dann beim Auftragen unbedingt die Augen schließen.
Lidschatten mit flüssiger oder cremiger Konsistenz können Sie bedenkenlos anwenden. Auf Kosmetikartikel, die mit zusätzlichen Proteinen angereichert sind, sollten sie dagegen lieber verzichten, da vor allem weiche Kontaktlinsen diese Proteine einlagern können. Und Proteine sind verderblich...

Tipps zum Schminken
Nun sind die Linsen eingesetzt. Wie verfährt man weiter? Man beginnt mit dem Auftrag des Make ups bei den Augenlidern. Dunkle Farbe für die Lider, helle Farbe für die Lidfalte bis hin zu den Augenbrauen. Das äußere Drittel des Lids schattiert man dunkel. (Lidschatten auftragen)
Den flüssigen Eyeliner oder Kajal trägt man auf den Rand des oberen und unteren Wimpernansatzes auf; dann zweimal die Wimpern mit dunklem Mascara tuschen und anschließend mit heller Wimperntusche die Spitzen der Wimpern betonen.
Tragen Sie Kajal lieber nicht am inneren Augenrand auf. Über die ölhaltige Tränenflüssigkeit können Spuren davon ins Auge gelangen und es empfindlich reizen.
Gelangt trotz der Vorsichtsmaßnahmen doch etwas Make up auf die Linse, hilft nur eins: Herausnehmen und vorsichtig mit reichlich Pflegemittel abspülen.
Übrigens: So schick der Glitzerlook am Auge auch scheinen mag: Kontaktlinsenträgerinnen sollten darauf ebenfalls besser verzichten, denn auch hier kann sich das Auge entzünden, falls sich Teilchen lösen sollten.

Tipps zum Abschminken und Kosmetikhygiene
Bevor Sie sich abschminken, sollten Sie die Kontaktlinsen herausnehmen. Nach dem Abschminken empfiehlt es sich, eine Augen- bzw. Nachtcreme aufzutragen.
Auch wenn Sie großzügig sind: Die Kosmetikprodukte sollten Sie aus hygienischen Gründen nicht mit Ihren Mitbewohnerinnen oder der besten Freundin gemeinsam nutzen. Cremes entnimmt man außerdem am besten mit einem kleinen Spatel und nicht mit den Fingerspitzen - so gelangen möglichst wenig Keime in die Creme.
Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft außerdem möglichst kleine Mengen an Augenkosmetika und tauscht sie alle drei Monate gegen neue aus.

  • Tipps zum Augen schminken
  • Kajal richtig auftragen
  • Make up für die Brillenträgerin
  • Müde Augen wegschminken
  • Tipps für Make up
  • Permanent Make up
  • Camouflage Make up
  • Lippenstift richtig auftragen
  • Schminken beim Sport
  • Beautytipps
  • Schönheitsoperationen
  • Kosmetik
  • Nagelpflege
  • Haarpflege
  • Hautpflege
  • Mode

  •  
    Kampf den Augenringen Unsere allgemeine Verfassung spiegelt sich in unseren Augen wider. Eine zu kurze Nacht oder Frau mit Kühlpads auf den Augen feuchtfröhliche Feier kann hier schnell Spuren hinterlassen. Gerade die Haut um die Augen ist besonders dünn und empfindlich, in dieser Gesichtspartie machen sich deshalb auch die ersten Fältchen bemerkbar. Daher ist es sehr wichtig, gerade hier den Spuren der Zeit entgegenzuwirken.
    Was tun gegen Augenringe?

    Hautunreinheiten Nicht nur Jugendliche, auch viele Erwachsene leiden unter Problemen mit dem größten menschlichen Sinnesorgan - der Haut. Oft stehen wir ratlos vor dem Spiegel mit der Frage, wo die unangenehmen Pickel und Mitesser eigentlich herkommen? Die Ursachen dafür sind vielfältiger Natur und meist eine Kombination mehrerer Faktoren. Ernährung, Umweltbelastung, Hormone oder auch seelische Ursachen können dabei eine Rolle spielen.
    Hautunreinheiten beseitigen