Sind Bräunungscremes schädlich?

Frau mit gebräunter Haut
Mit Bräunungscremes behalten Sie Ihre Urlaubsbräune - Symbolbild: © Maksim meljov

In diesem Artikel erfahren Sie ob Bräunungscremes schädlich sind und wie Selbstbräuner funktionieren.

Bräunungscreme / Selbstbräuner - Aussehen wie frisch aus dem Urlaub

Als Konkurrenz zur Sonne oder zum Sonnenstudio wurde die Bräunungscreme lange nicht gesehen. Zu schlecht waren die Ergebnisse und zu problematisch die Anwendung. Die Entwicklung neuer Cremes dürfte allerdings einen neuen Boom der Bräunungscremes verursachen, denn die Ergebnisse können sich mittlerweile wirklich sehen lassen! (Das sollten Sie im Sonnenstudio beachten)

So sollte es eigentlich sein: Die Bräunungscreme wird auf die Haut aufgetragen und nach kurzer Zeit stellt sich eine natürlich wirkende Bräune ein. In der Vergangenheit hat das leider nicht immer reibungslos funktioniert. Zu oft waren die Ergebnisse sehr ungleichmäßig oder unnatürlich. Die Anwendung selbst war aufgrund fragwürdiger Konsistenz und Geruch der Cremes unangenehm. Die neuesten Generationen von Bräunungscremes scheinen nun endlich das zu halten, was die Klassiker seit Jahren versprechen: natürliche und schöne Ergebnisse und natürlich viele neidvolle Blicke vor allem in der kühlen Jahreszeit.

Wie funktioniert moderne Bräunungscreme ?

Bräunungscreme färbt die Haut nicht etwa ein, sondern sorgt für chemische Prozesse in der obersten Hautschicht. Dazu kommt ein spezieller Bräunungsstoff zum Einsatz, der nach dem Auftragen der Creme mit den Aminosäuren der obersten Hautschicht in Berührung kommt. Die entstehende chemische Reaktion bewirkt nun, dass sich zahlreiche Pigmente in dieser Hautschicht braun färben und somit für einen absolut natürlich wirkenden, sommerlichen Look sorgen. Das ist natürlich besonders praktisch, wenn die Sonne jahreszeitentechnisch bedingt nicht scheint, oder die Zeit für den Besuch im Solarium gerade fehlt.

Sind Bräunungscremes schädlich?

Da die Wirkstoffe moderner Cremes einem Stoff entsprechen, der in gleicher Form in unserem Körper vorkommt, ist die Gesundheit nicht gefährdet. Es kann jedoch vereinzelt geschehen, dass die Haut durch die regelmäßige Anwendung zum leichten Austrocknen neigt. Der Grund ist eine Störung in der natürlichen Wasserspeicherung der Haut, für die unter anderem die Aminosäuren verantwortlich sind. Auch an dieses Problem wird derzeit in der Forschung auf Hochtouren gearbeitet. Einstweilen tut auch eine regelmäßig aufgetragene Körperlotion hervorragende Dienste.

Funktioniert der Selbstbräuner bei jedem?

So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich ist auch die Zusammensetzung ihrer Haut. So kann es vorkommen, dass die Aminosäuren mancher Menschen mit moderner Bräunungscreme nicht "kompatibel" sind. In diesem Fall sind zwar keine gesundheitlichen Probleme zu erwarten, jedoch bleibt der gewünschte Bräunungseffekt aus. Wer davon betroffen ist, kann leider die neuen Möglichkeiten nicht nutzen und muss auf klassische Bräunungscremes, auf das Solarium oder natürlich auf die Sonne ausweichen.

Wo kann man Bräunungscreme kaufen?

  • Bräunungscreme gibt es bei Rossmann
  • dm
  • Douglas
  • Galeria Kaufhof
  • The Body Shop

Selbstbräuner - einige Herstellern

  • Ambre Solaire
  • Nivea
  • L´Oreal
  • Clarins
  • Dior
  • Lancaster
  • Lancome

Fazit
Moderne Selbstbräuner sind ausgesprochen praktisch und einfach in ihrer Anwendung. Im Gegensatz zu früheren Cremes gelingen die gleichmäßigen Bräunungseffekte heute ausgesprochen genau. Das Ergebnis ist eine perfekte und nahtlose Bräune, wie sie die Sonne selbst kaum besser produzieren könnte.
Text: D. D. E. / Stand: 10.11.2018

[Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!]

Kosmetik

Weitere Beauty Themen