Wimpernverlängerung

Frau mit schönen Wimpern
Wimpernverlängerung für einen schönen Augenaufschlag - Symbolbild: © Svetlana Fedoseeva

In diesem Artikel erfahren Sie wie lange eine Wimpernverlängerung dauert und was sie kostet.

Wimpernverdichtung - Für einen traumhaften Augenaufschlag

Wodurch wirkt der Blick einer Frau besonders sexy? Genau, durch schöne lange Wimpern. Sie lassen ihre Trägerin außerordentlich feminin erscheinen. Unglücklicherweise sind nicht alle Frauen mit dergleichen Wimpern von der Natur ausgestattet worden. Sie versuchen stattdessen mit Mascara die geraden und vielleicht wenigen eigenen Wimpern intensiver wirken zu lassen. Eine neue Methode bieten jetzt zahlreiche Kosmetikstudios an: Die Wimpernverlängerungen.

Bei einer Wimpernverlängerung werden einzelne Wimpernhärchen auf die eigenen echten Wimpern geklebt. Dafür verwendet wird ein speziell entwickelter Kleber, der gut verträglich ist und dafür sorgt, dass die zusätzlichen falschen Wimpern nicht spürbar sind. Sie stören also nicht die Trägerin, wie es zum Beispiel bei normalen aufgeklebten Wimpernbändern der Fall ist. Bei der Wimpernverlängerung verwenden die Stylisten Kunstwimpern. Sie sind auch für ein dauerhaftes Tragen sehr gut geeignet und allergenfrei. Zu Schäden an den eigenen Wimpern kommt es nur, wenn die Extensions (Verlängerungen) nicht einzeln, sondern in Büscheln angeklebt werden oder versehentlich mehrere echte Wimpern miteinander verklebt werden. Einem Profi wird dies jedoch nicht passieren. Spezielle Schulungen sichern die Qualität der Kosmetiker. Sie verstehen sich als Stylisten. Denn zu einer Behandlung gehört auch eine ausführliche Beratung im Vorfeld. Dabei entscheidend ist, dass die Farbe der künstlichen Wimpern und die Längen und Stärken entsprechend dem Typ der Frau und ihrer Augenform ausgewählt wird und dadurch ein filigranes Erscheinungsbild erreicht wird.
Lesen Sie auch: Tipps zum Augen schminken

Wie lange dauert eine Wimpernverdichtung?

Die künstlichen Wimpern sind in drei Stärken und unzähligen Farben verfügbar. Unterschiedliche Längen lassen das Endergebnis der Behandlung natürlich und frisch wirken, Mascara ist danach theoretisch nicht mehr nötig, aber erlaubt. Wer sich gern eine Wimpernverlängerung zulegen möchte, muss mit einer Behandlungsdauer von mindestens zwei Stunden rechnen. Bequem auf einer Liege, vielleicht bei ruhiger Musik, kann man sich entspannen. Für die gesamte Zeit sollen die Augenlider geschlossen bleiben. Währenddessen klebt die Stylistin oder der Stylist die einzelnen Kunstwimpern auf Ihre echten Wimpern. Das Aufbringen dieser ist völlig schmerzfrei und keineswegs unangenehm. Bis zu 130 einzelne Wimpern pro Augenlid werden so appliziert.

Vor der Behandlung sollten Sie einen Tag keine Wimpernzange verwenden. Es reicht völlig aus, wenn Sie ohne Mascara und Augenmakeup in ihrem Kosmetikstudio erscheinen. (Also Augen abschminken!) Es empfiehlt sich außerdem, vor dem Platz nehmen auf der Liege die Kontaktlinsen zu entfernen. Nach der Grundbehandlung müssen die neuen Wimpern noch für einige Zeit geschont werden, um den Kleber gut aushärten zu lassen und das Ergebnis nicht zu verfälschen. Dazu gehört für 48 Stunden kein Wasser an die neuen Wimpern zu lassen, auch nicht die Sauna oder das Schwimmbad zu besuchen. Erst nach diesen 48 Stunden dürfen die Augenbrauen auf Wunsch gefärbt werden.

Wie lange hält die Wimpernlängerung?

Eine Frau bei der Wimpernverdichtung
Wimpernverdichtung bei der Kosmetikerin des Vertrauens - Foto: © foto ARts

Die Haltbarkeit der Wimpernverlängerung ist sehr unterschiedlich. Nach ungefähr acht bis zwölf Wochen kommt es ganz natürlich zu einem Ausfallen und Nachwachsen der eigenen echten Wimpern. Da auf diesen die Kunstwimpern befestigt sind, werden auch diese entsprechend mit ausfallen. Die Experten empfehlen daher aller zwei bis vier Wochen einen sogenannten Refill, also ein Auffüllen mit neuen Kunstwimpern. Die Behandlung dauert dabei natürlich nicht so lang wie beim ersten Mal. Denn es werden nur einige Wimpern ergänzt.

Was kostet eine Wimpernverlängerung?

Bei all dem schönen Augenaufschlag und sexy Blick darf man jedoch die Kosten nicht aus den Augen verlieren. Die Grundausstattung kostet im Durchschnitt zwischen 180,- € und 400,- €, das Auffüllen zwischen 75,- € und 100,- €. Je öfter man das Kosmetikstudio besucht, desto weniger Wimpern werden ergänzt und der Preis pro Sitzung wird günstiger. Fazit: Für alle mit genügend Zeit und den nötigen finanziellen Mitteln ist eine Wimpernverdichtung eine interessante und dauerhafte Chance, den eigenen "Look" zu gestalten. Für alle anderen Frauen wird es wohl bei einer guten Mascara Base und einer ordentlichen Wimperntusche bleiben müssen.
Text: C. D. / Stand: 19.09.2018

[Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt oder eine Kosmetikerin Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!]

Kosmetik

Weitere Beauty Themen