Startseite Beauty / Mode Fitness Gesundheit Wohnen Kulinarisches Urlaub Technik Kultur Impressum
 

Abnehmen mit Nordic Walking

Nordic Walking ist ein wahres Allround-Talent. So bietet der finnische Ausdauersport nicht nur die Möglichkeit zu einem perfekten Ganzkörpertraining, Nordic Walking hilft auch dabei die
Eine Frau mit Übergewicht beim Nordic Walking
Mit Nordic Walking kann man ganz einfach abnehmen
Foto: © Jeanette Dietl
überschüssigen Pfunde loszuwerden. Doch warum eignet sich diese Sportart so gut zum Abnehmen? Und was sollte man(n) und Frau dabei beachten? Diese und weitere Fragen beantworten wir im folgenden Bericht.

Warum eignet sich Nordic Walking zum Abnehmen?
Wer abnehmen möchte, braucht vor allem eines: Eine negative Energiebilanz. Das bedeutet, dass der Körper mehr Energie/Kalorien verbraucht bzw. verbrennt, als was er an Energie/Kalorien durch die Nahrung aufnimmt.
Nordic Walking unterstützt dabei den Kalorienverbrauch zu steigern. So verbrennt unser Körper beim Nordic Walking ca. 400-500 Kalorien/Stunde. Genauso viele Kalorien stecken in einer Tafel Schokolade oder einem Liter Cola. Zusätzlich bringt Nordic Walking den Stoffwechsel in Schwung, kurbelt die Fettverbrennung an und wirkt positiv auf das Herz-Kreislauf-System. Alles zusammen unterstützt nicht nur beim Abnehmen, sondern verleiht mehr Energie für den Alltag. Nutzen Sie diese positiven Effekte, welche dabei unterstützen Ihr Wunschziel beim Abnehmen zu erreichen.
Allgemeine Infos zum Thema Übergewicht und Abnehmen

Dauerhaft Abnehmen
Sporteinsteiger/innen erzielen beim Nordic Walking bereits in kurzer Zeit erste Gewichtserfolge. Der Körper signalisiert so, dass er die Bewegungseinheiten zu schätzen weiß. Bei den ersten Kilos handelt es sich jedoch oft um einen hohen Wasseranteil. Die Fettdepots - das eigentliche
Ziel einer Gewichtsabnahme - gibt der Körper nur langsam her. Deshalb ist es wichtig, dauerhaft dran zu bleiben. Planen Sie wöchentlich 1-2 Trainingseinheiten an festen Terminen ein und versuchen Sie diese konsequent einzuhalten. Als Einsteiger/in sollten Sie nach einer Eingewöhnungszeit von 6-8 Wochen die Intensität steigern. Das können längere Trainingseinheiten genauso, wie ein schwierigeres Streckenprofil sein.
Nordic Walking für Anfänger

Damit Sie stets im optimalen Trainingsbereich bleiben, empfiehlt sich der Einsatz von einem Pulsmesser. Neben der Herzfrequenz zeigen moderne Geräte, in welchem Bereich Sie am besten Fett verbrennen, welches Trainingsprogramm am effektivsten und wie sich Ihr persönlicher Fitnesszustand verändert.

Hochwertige Pulsmesser bieten u.a. folgende Marken:
  • Polar
  • Suunto
  • Garmin

  • Nordic Walking allein reicht nicht zum Abnehmen -
    Mit Kraftübungen erhöhen Sie die Fettverbrennung

    Für den nachhaltigen Erfolg beim Abnehmen ist es wichtig, dass Sie Ihre effektivsten "Fettverbrenner" im Körper - die Muskeln - trainieren. Muskeln verbrennen 24 Stunden/täglich Energie. Die Rechnung ist also einfach: Mehr Muskeln = bessere Fettverbrennung!

    10-15 Minuten pro Trainingseinheit sind völlig ausreichend. Investieren sie diese am besten zum Abschluss oder im letzten Drittel Ihrer Nordic Walking Einheit. Langfristig profitieren Sie dabei von einer strafferen Haut, einer verbesserten Körperformung und besserem Wohlbefinden.
    Text: S. H. - Nordic Walking Trainer

    Mehr zum Thema Abnehmen:
  • Schlafmangel führt zu Übergewicht
  • Geeignete Sportarten zum Abnehmen
  • BMI ausrechnen
  • Trennkost Diät
  • Gesunde Ernährung

  • Nordic Walking
  • Nordic Walking Ausrüstung
  • Aufwärmübungen für Nordic Walking
  • Nordic Walking für Fortgeschrittene
  • Nordic Walking im Sommer
  • Nordic Walking im Winter
  • Nordic Walking Parks
  • Nordic Walking für Kinder

  •  
    Richtige Pulsformel Wer gesundheitsbewusst auf sportliche Ziele hinarbeitet, sollte zuvor seine individuelle Trainingsherzfrequenz bestimmen können. Denn sonst "läuft" man im wahrsten Sinne des Wortes Gefahr, sich viel zu schnell in einem überhöhten Pulsbereich wieder zu finden.
    Die richtige Pulsformel finden

    Anfangs hat man Muskelkater... Ein richtiger Muskelkater ist schmerzhaft und sorgt im schlimmsten Fall dafür, dass man sich tagelang nicht richtig bewegen kann. Doch was genau ist ein Muskelkater, und wie entsteht er? Darüber wollen wir Sie im folgenden Artikel informieren. Dazu erläutern wir, wie Sie effektiv einem Muskelkater vorbeugen können und - wenn es bereits zu spät ist - was wirklich dagegen hilft.
    Das hilft gegen Muskelkater