Startseite Beauty / Mode Fitness Gesundheit Wohnen Kulinarisches Urlaub Technik Kultur Impressum
 

Hot Stone Massage geht tief unter die Haut

Stress, einfache Verspannungen aber auch schmerzhafte Muskelpartien veranlassen immer mehr Menschen, sich einer vielversprechenden Hot Stone Massage zu unterziehen. Die
Eine Frau bei der Hot Stone Massage
Eine Hot Stone Massage ist sehr entspannend
Foto: © Gennadiy Poznyakov
Warmsteinmassage gewinnt im Wellness-Sektor immer mehr an Bedeutung. Bereits vor mehr als 2000 Jahren wussten die Menschen in vielen Kulturen schon um die wohltuende und heilende Wirkung der warmen und kalten Steine. Die vielversprechende Verknüpfung von Wärme- und Kältereizen, einer Massage und Ölen, die auch in der Aromatherapie eingesetzt werden, spricht Körper, Geist und Sinne an - das Geheimnis einer jeder guten Wellnessanwendung.

Was ist eine Hot Stone Massage?
Die Warmsteinmassage ist eine sehr alte traditionelle Form der Massage. Der Name Hot Stone verrät schon viel, aber nicht alles. Basis sind die heißen Steine, die ca. auf 55 °C in warmem Wasser aufgeheizt werden. Professionelle Hot-Stone-Masseure verwenden dafür nur Basaltsteine, da sie aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs die Wärme ausgezeichnet speichern können. Diese Basaltsteine sind flach. Sie wurden durch Wasser abgewaschen. Die scharfen Kanten sind dabei erodiert und nun rund, so dass sie keine Verletzungen hervorrufen. Meist ist eine Hot Stone Massage eine Ganzkörpermassage, mitunter wird sie auch als Teilkörpermassage angeboten. Die heißen Steine werden dabei nicht nur auf den Körper aufgelegt, sondern er wird auch mit ihrer Hilfe massiert. Kontrapunkt der Behandlung sind die eisgekühlten Marmorsteine, die gezielt während der Behandlung als Gegenreiz eingesetzt werden.

Ablauf einer Hot Stone Massage
Die eigentliche Behandlung dauert zwischen 60 und 90 Minuten, idealerweise gefolgt von einer 60 minütigen Ruhephase. Zunächst bereitet der Masseur alles vor, die Steine werden in
warmem Wasser aufgeheizt. Der Patient liegt während der Behandlung entweder auf dem Bauch oder dem Rücken. Zu aller erst braucht es eine Durchwärmungsphase, bei welcher auf dem Körper des Patienten wie auch darunter warme Steine platziert werden (Layoutsteine). Anschließend erlebt der Patient die eigentliche Massage, bei der die heißen und eisgekühlten Steine als Massagehilfsmittel in unterschiedlichen Formen und Gewichten zum Einsatz kommen. Von ganz kleinen Kieselsteinen zwischen den Fußzehen bis zu mehr als einem Kilo schweren Steinen auf starken Muskelpartien werden die Basaltsteine ganz genau platziert und mit den verschiedenen Rundungen der Steine wird massiert. Dabei kommt der Patient in den Genuss von Massageölen, die auch in der Aromatherapie eingesetzt werden. Ein absolutes Muss ist die Ruhephase nach der Behandlung. Der wohltuende Effekt der Massage wird durch Auflegen der Steine nachhaltig verstärkt. Dafür sollten die Patienten eine Stunde Zeit einkalkulieren, denn die unmittelbare Wirkung der Massage ist Müdigkeit und Erschöpfung, die von einer Hochphase energiegeladener Vitalität gefolgt wird.

Wirkung der Hot Stone Massage
Wärme geht immer mit einer Lockerung der Muskeln einher. Die Wärme der heißen Steine verstärkt die Wirkung der eigentlichen Massage und intensiviert sie, eine Tiefenentspannung ist der positive Nebeneffekt. Durch den Einsatz der eigekühlten Marmorkugeln tritt eine Reaktion ein, welche die Gefäßtätigkeit umfassend angeregt, den Stoffwechsel steigen lässt und das Herz-Kreislauf-System einen regelrechten Schub verleiht. Die Zellen werden durch die angeregte Blutzirkulation mit Sauerstoff angereichert und der Lymphfluss verbessert, Schlacken werden entsprechend abtransportiert.

Wer führt die Warmsteinmassage durch?
Da eine Warmsteinmassage einen Einfluss auf das gesamte Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur hat, sollte sie nur von speziell ausgebildeten Masseuren mit fundiertem Hintergrundwissen zu Physiologie und Körperfunktionen ausgeführt werden, am besten von Physiotherapeuten, Krankengymnasten oder Heilpraktikern. Zahlreiche Spas mit entsprechendem professionell geschultem Personal führen Hot Stone Massagen durch, wie auch Physiotherapien und andere Wellnesseinrichtungen.

Was muss man bei einer Hot Stone Massage beachten?
Wie in allen Wellnessbereichen spielt die Hygiene eine alles entscheidende Rolle. Bei Körpertemperatur und in Wasser fühlen sich viele Bakterien wohl. Daher müssen die Steine und die Gefäße zum Erwärmen gründlich gereinigt und desinfiziert werden. Saubere Hände und frische Handtücher während der Behandlung sind eine Selbstverständlichkeit. Die Öle für die Warmsteinmassage sollen immer hochwertig und dermatologisch getestet sein. Außerdem ist neben der Qualifizierung des Masseurs die Art der Steine schlüsselbringend für den Erfolg der Behandlung. Nur natürliches Basaltgestein, welches nicht künstlich geschliffen oder mit Öl vorbehandelt wurde, ist das Original für eine Hot Stone Massage. Neben diesen Voraussetzungen ist die körperliche Verfassung des Patienten mindestens ebenso wichtig. Diverse Kontraindikationen schließen für einige Patienten die wohltuende und stimulierende Massage mit heißen Steinen aus.

Für wen sind Hot Stone Massagen nicht geeignet?
Schwangere und Patienten mit Osteoporose sollten von einer Hot Stone Massage Abstand nehmen bzw. vorher den Rat ihres Arztes einholen. Das gleiche gilt für Betroffene von Hautkrankheiten, Venenentzündungen aber auch von stark ausgeprägten Krampfadern.
Besondere Wachsamkeit müssen Masseure bei Patienten nach einer Operation walten lassen, aber auch bei jenen, die zu Thrombosen neigen. Grundsätzlich müssen die Masseure blaue Flecken oder Entzündungen bzw. unverheilte Wunden von der Behandlung auslassen. Ganz auf eine Hot Stone Massage verzichten sollten Personen, die unter Bluthochdruck leiden. Wer unsicher ist, ob eine Warmsteinmassage für ihn geeignet ist, sollte selbstverständlich immer erst den Arzt seines Vertrauens um Rat bitten.

Die Hot Stone Massage ist nicht ohne Grund eine der ältesten traditionellen Massageformen. Sie ist kraftvoll und intensiv, obwohl sie zeitgleich tiefenentspannend und vitalisierend wirkt - eine Kombination, die diese Massage von vielen anderen unterscheidet und heraushebt.
Text: C. D.

[Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Arzt Ihres Vertrauens! Wir geben hier nur allgemeine Hinweise!]

  • Massagen
  • Ayurveda Massage
  • Champissage
  • Edelsteinmassage
  • Ablauf der Klangschalenmassage
  • Lulur Massage
  • Massagesessel
  • Nackenmassage
  • Ölmassage
  • Schokoladenmassage
  • Shiatsu Massage
  • Thai Massage

  •